Skip to main content

Der Gender-Report

Studie über die nordrhein-westfälischen Hochschulen

Die Koordinations- und Forschungsstelle des Netzwerks Frauen- und Geschlechterforschung NRW erstellt im Dreijahresrhythmus den Gender-Report. Der Report umfasst drei aktuelle Teilstudien zu Geschlechter(un)gerechtigkeit an den Hochschulen in NRW: Neben der Fortschreibung der Analyse hochschulstatistischer Daten mit Schwerpunkt NRW (Teil A) und der Gleichstellungspraktiken an den Hochschulen in NRW (Teil B) wird jeweils eine Studie zu einem wechselnden Schwerpunktthema durchgeführt (Teil C).

Zum Gender-Report 2019 | Veröffentlichungen zum Gender-Report

Aktuelle Grafiken zum Download

Infos auf einen Blick

Im Folgenden finden Sie vier Grafiken zu den aktuellsten Frauen- und Männeranteilen an den Hochschulen in NRW:
(1) Frauen- und Männeranteile im Qualifizierungsverlauf, (2) Leaky Pipeline – Frauenanteile, (3) Studierende und Professor_innen nach Fächergruppe, (4) Gremien und Führungspositionen  – Frauen- und Männeranteile

Gender-Report 2016

Schwerpunkt: Gender Gap in der Hochschulmedizin

Der dritte Gender-Report über die Geschlechter(un)gerechtigkeit an nordrhein-westfälischen Hochschulen ist Ende 2016 erschienen. Den Schwerpunkt bildet eine aktuelle Studie zum "Gender Gap in der Hochschulmedizin": Warum sind nur 15,7 % Frauen Professorinnen an den Universitätskliniken und Medizinischen Fakultäten in Nordrhein-Westfalen? Der Report enthält außerdem die Fortschreibung geschlechterbezogener Daten für die 37 Hochschulen in Trägerschaft des Landes. Darüber hinaus werden Gleichstellungspraktiken an den Hochschulen in NRW dokumentiert, vor allem mit Blick auf das neue Hochschulgesetz (Gleichstellungsquote, Gremienbesetzung).

Gender-Report 2016Bestellformular | Pressemitteilung der UDE

Kurzfassung zum Gender-Report 2016

Forschungsergebnisse kompakt

Erstmalig steht zum Gender-Report auch eine Kurzfassung bereit. Sie richtet sich an LeserInnen, die sich einen kompakten Überblick über die zentralen Ergebnisse verschaffen wollen. Die Kurzfassung folgt in ihrer Gliederung der Langfassung des Gender-Reports, sodass sie auch zum schnellen Nachschlagen genutzt werden kann. 

Gender-Report 2016 – Kurzfassung  | Bestellformular

Gender-Kongress 2017

Kongress des MIWF NRW diskutiert die Ergebnisse des Gender-Reports 2016

Der Gender-Kongress des Ministeriums für Innovation, Wissenschaft und Forschung NRW fand am 08. März 2017 unter dem Titel „Von der Diagnose zur Therapie — Geschlechter(un)gerechtigkeit in Hochschule und Hochschulmedizin” in Essen statt. Die Vorträge und wichtigsten Ergebnisse der Veranstaltung sind nun in einer Tagungsdokumentation zugänglich. Die Dokumentation steht zum Download zur Verfügung und kann beim Netzwerk FGF als Druckfassung bestellt werden.

Gender-Kongress 2017Bestellformular