Skip to main content

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z

L

Lehramtsstudierende

Studierende, die eine staatliche Lehramtsprüfung anstreben. Im Statistikportal sind Lehramtsstudierende und -absolvent_innen über die Prüfungsgruppe identifizierbar. Als (angestrebte) Abschlussprüfungen können Master of Education, Bachelor Lehramt, Staatsexamen und andere Lehramts-Abschlüsse unterschieden werden.

mehr lesen

Lehr- und Forschungsbereich

Unter Lehr- und Forschungsbereichen ist die fachliche Zuordnung des wissenschaftlich-künstlerischen Hochschulpersonals zu verstehen, die unterhalb der Fächergruppen ansetzt. Seit dem Jahr 2015 verwendet das Statistische Bundesamt eine geänderte Systematik der Lehr- und Forschungsbereiche (siehe Fächergruppen).

mehr lesen

Leitungsgremien, Leitungspositionen

Darunter werden verschiedene wissenschaftliche und administrative Ebenen der Hochschulleitung gefasst. Folgende Leitungsgremien sind im Statistikportal und im Gender-Report dargestellt:

Leitungsgremien und zugeordnete Leitungspositionen

  • Hochschulrat
  • Rektorat (bzw. Präsidium): Erfasst werden Rektor_in (Präsident_in),
  • Prorektor_in (Vizepräsident_in) und Kanzler_in (auch Vizepräsident_in für Wirtschafts- und Personalverwaltung).
  • Dekanat: Erfasst werden Dekan_in, Prodekan_in und Studiendekan_in. Funktionsträger_innen mit der Bezeichnung „Prodekane für Studienangelegenheiten“ o. Ä. wurden den Studiendekan_innen zugeordnet.
  • Senat: Hier werden ausschließlich die stimmberechtigten Mitglieder erhoben.
  • Dezernate: Hier werden ausschließlich die Dezernent_innen aufgenommen, die diese Bezeichnung tragen.

Die Erhebung der Leitungsgremien für das Statistikportal erfolgt jährlich im Frühjahr durch die Koordinations- und Forschungsstelle des Netzwerks Frauen- und Geschlechterforschung NRW. Dadurch ist eine größtmögliche Aktualität der Daten gewährleistet.

Weitere Informationen und Begriffsdefinitionen zu den einzelnen Kategorien finden sich im aktuellen Gender-Report 2019 (vgl. Kortendiek et al. 2019: 186f.)