Skip to main content

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z

D

Datenquellen Statistikportal

Das Statistikportal des Netzwerks Frauen- und Geschlechterforschung zu genderbezogenen Hochschuldaten für NRW speist sich aus folgenden Datenquellen:

Erste Datenquelle: Die Daten zu den Qualifizierungsstufen und dem Hochschulpersonal basieren auf Sonderauswertungen der amtlichen Hochschulstatistik (IT.NRW) für die 37 Hochschulen in Trägerschaft des Landes NRW (ohne Verwaltungsfachhochschulen) ab dem Jahr 2000. Die Aktualisierung der Daten für das Statistikportal erfolgt jährlich im Herbst, wenn die Daten des vorangegangenen Kalenderjahres verfügbar sind.

Zweite Datenquelle: Die Daten zu den Hochschulleitungsgremien und -positionen basieren auf eigener Recherche und Erhebung der Koordinations- und Forschungsstelle des Netzwerks Frauen- und Geschlechterforschung, die seit 2011 durchgeführt werden und die 37 Hochschulen in Trägerschaft des Landes NRW umfassen. Die Erhebung der Daten des aktuellen Kalenderjahres und die Aktualisierung des Statistikportals erfolgen jährlich im Frühjahr.

Im Statistiktool zur Gleichstellungsquote sind darüber hinaus auch bundesweite Hochschuldaten abrufbar (siehe Datenquellen Statistiktool Gleichstellungsquote).

Datenquellen Statistiktool Gleichstellungsquote

Das Statistiktool zur Gleichstellungsquote, das von der Koordinations- und Forschungsstelle des Netzwerks Frauen- und Geschlechterforschung bereitgestellt wird, basiert auf genderspezifischen Hochschuldaten (NRW-weit und bundesweit) zu Professor_innen und denjenigen Qualifizierungsstufen, die gemäß Kaskadenmodell darunterliegen: Juniorprofessor_innen, Habilitierte, Promovierte und (je nach Fach) auch Absolvent_innen.

mehr lesen

Deutsche

Hochschulangehörige oder -absolvent_innen mit deutschem Pass. Im Statistikportal ist eine Unterscheidung von Ausländer_innen und Deutschen für alle Qualifizierungsstufen (Studium, Promotion, Habilitation) durchgängig möglich. Für das wissenschaftlich-künstlerische Personal (mit und ohne Professor_innen) ist sie ab 2005 verfügbar.

⇒ siehe auch Internationalität

Dissimilaritätsindex

Der Dissimilaritäts-(Ungleichheits-)Index ist ein Maß, mit dem die Ungleichverteilung bestimmter Gruppen beschrieben werden kann. Dieses Maß wird häufig zur Bestimmung der räumlichen Verteilung von Bevölkerungsgruppen verwendet. Im Kontext des Gender-Reports wird mit dem Dissimilaritätsindex die Verteilung von Studentinnen und Studenten auf Fächergruppen und einzelne Studienbereiche bestimmt. Mit ihm kann angegeben werden, wie viele Männer und Frauen den Studienbereich wechseln müssten, damit alle Fächer paritätisch besetzt wären.

Diplom

Das Diplom als Abschlussprüfung ist ein akademischer Grad, der im Zuge des Bologna-Prozesses und der Umstellung auf Bachelor- und Master-Studiengänge ausläuft. Im Statistikportal können Daten zum Diplom nicht gesondert abgefragt werden. Dieser Abschluss fällt bei der Auswahl einer Prüfungsgruppe und (angestrebten) Abschlussprüfung unter die Kategorie "andere".

Durchschnitt

Als Durchschnitt wird das arithmetische Mittel verstanden. Es wird berechnet, indem die Summe aller Werte durch die Anzahl der Fälle geteilt wird. Im Statistikportal und im Gender-Report dient der Durchschnitt vor allem als Maßzahl, mit dem die Daten verschiedener Hochschulen in Beziehung gesetzt werden können. In der Regel werden die Werte einer einzelnen Hochschule zum Landesdurchschnitt in NRW in Beziehung gesetzt.